14-tägiges Umtauschrecht | Versandkostenfrei ab 40 EUR | Lieferung in Deutschland

Stelton

Stellan und Carton waren zwei Freunde, die ihre Vornamen zu einem Namen zusammenfügten, der zu einer der bekanntesten Designmarken Dänemarks wurde. Niels Stellan Høm und Carton Madelaire waren Militärkameraden und haben sich vor mehr als 50 Jahren zusammengetan, um ein Unternehmen zu führen. Sie versuchten es mit Sportschuhen und Möbeln, aber ihr Geschäft kam nicht richtig in Gang bis sie von einer kleinen Fabrik in Fårevejle in Dänemark hörten, die ?Danish Stainless? hieß. Danish Stainless produzierte Edelstahlgeschirr, das im Dänemark der 1960er Jahre sehr en vogue war. Nachdem sie einen Vertrag mit Danish Stainless geschlossen hatten, begann Stelton eine Sauciere aus Edelstahl zu vermarkten, die sich in dänischen Haushaltswarenläden wie warme Semmeln verkaufte und auch außerhalb Dänemarks ein Renner war. In den Vereinigten Staaten waren Produkte von Stelton der Inbegriff für dänisches Design und wurden in gehobenen Warenhäusern und Designgeschäften für das Zehnfache ihres dänischen Preises verkauft. Ein neuer Geschäftsführer, Peter Holmblad, brachte, als er ins Unternehmen eintrat, seine weit reichende Vision mit. Neue Kataloge, neue Verpackung und grafische Gestaltung trugen alle dazu bei, eine neue Designmarke zu schaffen. Peter Holmblad war jedoch überzeugt, dass Stelton nur anhand neuen Produktdesigns überleben konnte. Zu viele Unternehmen stellten dieselbe Art von Produkten her. Als Stiefsohn von Arne Jacobsen, der vielleicht der bedeutendste Architekt und Designer Dänemarks denn je gewesen ist, war es für Peter Holmblad selbstverständlich, mit einem Vorschlag auf seinen Stiefvater zuzugehen.
Seite 1 von 1
Artikel 1 - 24 von 24